Direkt zum Hauptbereich

Mein Leben als Hundemama - Teil 2

Ein ganz normal Alltag sieht in etwas so aus:


05:30 Uhr 
Der Wecker klingelt. Vor meinem Bauch hat Krümel sich unter der Decke zusammen gerollt, hört den Wecker und kuschelt sich nochmal richtig fest an. Nach ein paar Minuten kommt dann die Nase unter der Decke her und stupst mich an. Oft kann ich sie nochmal zu ein bisschen kuscheln überreden ♥
Aufstehen, duschen, frühstücken

06:30 Uhr
Mit dem Hund raus. Nachdem das morgendliche Geschäft erledigt ist, muss natürlich auch gespielt werden ♥ Je nach Uhrzeit trifft man dann noch auf den einen oder anderen Hundebesitzer, der mehr oder weniger freundlich ist. Nach einer möglichen Auseinandersetzung mit einem weniger freundlichen Hundebesitzer macht man sich dann genervt auf den Weg nach Hause.

07:00 Uhr 
Hund füttern

07:30 Uhr 
Vom Hund verabschieden, auch den Kater einmal knuddeln und los zur Arbeit

ca. 16:00 Uhr (manchmal auf 15:00 Uhr...)
Von der Arbeit nach Hause kommen, Hund begrüßen, knuddeln spielen ♥ 
[Für den Fall, dass man nach 16.30 Uhr nach Hause kommt, findet man ein leeres Haus vor, ist traurig und macht sich auf den Weg zur Schwiegermutter, die den Hund bei sich hat :)]

16:30 Uhr 
Wetter checken und entsprechend anziehen. Merke: es gibt kein falsches Wetter, sondern nur falsche Kleidung :-P
Da Krümel leider keine funktionsfähige Unterwolle hat und daher leicht friert muss auch der Hund dem Wetter entsprechend angezogen werden. Gemeinsam macht man sich dann auf den Weg in den nahe gelegenen Wald. Dort wird gerannt, gespielt und auch hier trifft man immer mal wieder andere Hundebesitzer oder Menschen mit Kindern. Dazu nun einige kleine Anekdoten:

  • Wir sind unterwegs und auf einmal kommt aus dem Nichts ein großer Hund ohne Leine auf uns zugerannt. Krümel scheint den nicht sehr sympathisch zu finden, fängt an zu knurren. Um Schlimmeres zu vermeiden nehme ich Krümel erstmal auf den Arm und halte nach einem Herrchen oder Frauchen Ausschau. Nach ca. 5 Minuten suchen, rufen und beide Hunde auseinander halten kommt ganz gemütlich eine Frau mittleren Alters auf uns zu und sagt "Mein Hund tut nix.". Das war's. Sie ruft ihren Hund nicht zu sich, nichts. Ich:"Meiner aber!!!". Sie: "Ach was, kleine Hunde beissen nie." Ich:"Achso, die Zähne sind nur Deko?! Wusste ich nicht.". Irgendwann hat die Dame ihren Hund dann mal von uns entfernt und ich kann Krümel endlich wieder runter lassen und etwas entspannen.
  • Schön ist auch immer, wenn man Eltern mit kleinen Kindern trifft. Es gibt zwei Sorten:
    • "Komm da weg, der Hund beisst!" wird gerufen, während das Kind panisch auf den Arm genommen wird. In diesen Situationen gucke ich mich in der Regel suchend nach der Gefahrenquelle um, da ich weder selbst gebissen werden möchte und nicht möchte, dass Krümel gebissen wird. Es dauert dann i.d.R.ein paar Minuten bis mir klar wird, dass ich bzw. Krümel gemeint ist.
    • Lustiger (ja, das war Ironie) wird es mit der zweiten Sorte Eltern... Mutter zum Kind: "Guck mal, da ist ein Hund. Den kannst du streicheln.". Kind läuft mit ausgestreckter Hand los, um Krümel zu streicheln. In der Zwischenzeit beschäftige ich mich noch mit der Frage, ob diese Frau tatsächlich so dämlich ist und das grade gesagt hat. Nicht, dass ihr jetzt denkt, Krümel würde beißen. Aber sie ist ein Tier und meine Mutter hat mir beigebracht, vorm Streicheln zu fragen ob man das darf. Man weiß nie, was ein Tier erlebt hat. Es gibt immer wieder Hunde, die nicht mehr mit Kindern klar kommen, weil sie zum Beispiel sehr viel von Kindern geärgert wurden. Aber zurück zu der Situation mit der dämlichen Mutter mit Kleinkind. Krümel war zu dem Zeitpunkt etwa ein halbes Jahr alt und hat auf allem, was man ihr entgegengehalten hat, rumgekaut. So dann auch auf der Hand des Kindes, die es Krümel entgegengestreckt hatte (ja, ich war zum langsam, da ich irgendwie nicht fassen konnte, was da grade passiert und dass es WIRKLICH passiert und ich nicht träume). Keine Panik: dem Kind ist nichts passiert, es hat nicht geblutet, nichts. Aber trotzdem ist sowas unangenehm und das Kind hat sich erschreckt. Was machen Kinder wenn sie sich erschrecken? Richtig: sie weinen. War bis dahin alles halb so schlimm. Aber dann kam die Mutter: "Nehmen Sie ihren bissigen Drecksköter weg von meiner Tochter!!! Ich werde Sie anzeigen! Das Tier gehört eingeschläfert!... usw..." *kreisch* Ist das zu fassen?! 
  • Nett (ja, auch Ironie) sind auch immer wieder andere Hundebesitzer, die mich als Tierquälerin beschimpfen weil Krümel einen Pulli trägt. Anfangs habe ich mich über solche Leute noch aufgeregt, sie zur Rede gestellt und versucht, das mit der Unterwolle zu erklären. Mittlerweile habe ich es aufgegeben und gehe einfach weiter. Wobei mir diese Menschen lieber sind als die, die ihre Hunde weder an der Leine noch unter Kontrolle haben. Wir Menschen mögen auch nicht jeden anderen Menschen und so ist es nunmal auch bei Hunden...
Es ist immer wieder aufs neue faszinierend, auf was für Menschen man trifft. Man trifft auf die eben genannten beiden Sorten Eltern, man trifft auf uneinsichtige Hundebesitzer, deren Hund natürlich nie irgendetwas tun würde, man trifft auf Hundebesitzer, die ausfallend und beleidigend werden weil Krümel einen Pulli trägt oder auch, weil man darum bittet dass die ihren Hund doch bitte an die Leine nehmen mögen und vieles mehr. Aber das Wichtigste: man trifft auch jede Menge nette, vernünftige Hundebesitzer! Nicht mit jedem Hund dieser Menschen versteht Krümel sich, aber das ist bei diesen Menschen nicht schlimm :)

17:30/18:00 Uhr
Man kommt relativ erschöpft nach Hause, isst Abendbrot und kuschelt sich mit dem Hund aufs Sofa ♥ Nach ca.einer halben Stunde ist der Akku des Hundes allerdings wieder voll aufgeladen und Krümel möchte spielen. Ich setzte dann immer meine Hoffnungen in den Kater ;) Oft klappt es und die beiden spielen miteinander. Wenn es nicht klappt, muss man als Mensch wieder ran. Aber ich glaube, es gibt nichts schöneres als in die glücklichen Hundeaugen beim Spielen zu gucken und hinterher gemeinsam zu kuscheln ♥

21:00/22:00 Uhr
Nochmal eine kurze Pippi-Runde und dann ab ins Bett :)

Wie sieht euer Alltag mit Hund aus?
Nächstes Mal gibt es "Mein Lebens als Hundemama mit Katze" ;)


Beliebte Posts aus diesem Blog

Vainstream Rockfest 2016

Hallo ihr Lieben ♥

Dieses Wochenende habe ich das Vainstream Rockfest in Münster besucht und möchte euch nun von meinen Eindrücken erzählen :)



Die Schöne und das Biest - Filmkritik

Hallo ihr Lieben
Wie viele andere auch, war ich bereits im Kino um mir die Realverfilmung von „Die Schöne und das Biest anzugucken“. Wie mir der Film gefallen hat und was ich über die Aufregung um LeFou denke, erfahrt ihr im Folgenden (natürlich spoilerfrei bzw. an einer Stelle mit Vorwarnung auf den Spoiler).

Gewinnspielauslosung | Empire of Ink

Hallo ihr Lieben ♥
Heute ist es endlich soweit und ihr erfahrt, wer die mysteriöse Kette gewonnen hat: