Direkt zum Hauptbereich

#Herzenstage


Es ist wieder soweit: die Herzenstage sind wieder da :)
Ihr fragt euch, warum ich als jemand, der bei Liebesromanen und Kitsch einen Brechreiz bekommt, mitmacht?

Nun, die Antwort ist eigentlich ganz einfach: auch ich habe ein Herz ;) Ja ich weiß, so manch einer von euch glaubt das kaum. Vor allem, wenn ihr mich über entsprechende Bücher auf meinem Kanal reden hört. Doch es ist tatsächlich wahr.

Aktuell findet der Filmabend mit "The Notebook" statt (den Timetable für dieses Wochenende findet ihr hier). Es ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme, bei dem ich auch tatsächlich immer wieder weinen muss. Dieser Film berührt einfach das Herz und die Seele. Wenn ihr ihn noch nicht kennt, solltet ihr das jetzt ändern!
Warum ist dieser Film so berührend? Nun (nein, ich spoiler euch nicht), so wie die Liebe in diesem Film dargestellt wird, wünscht man sie sich. Man sehnt sich danach. Trotz einer Berg- und Talfahrt ist es perfekt. Vielleicht aber auch genau deswegen? Eine Frage an alle, die den Film schon kennen: wie seht ihr das? Sieht so die perfekte Liebe aus? Und, kann es sie geben? 
Meine persönliche Antwort darauf lautet: ja. Normalerweise erfahrt ihr ja recht wenig über mich privat, aber heute mache ich mal einen Ausnahme für euch ;)
Ich kann deshalb mit einem "ja" auf diese Fragen antworten, weil ich das unglaubliche Glück habe, so eine Liebe zu erleben. Ich dachte immer, sowas gibt es nur in Büchern und Filmen. Aber nein, es kann Realität werden, wenn man es zulässt. Oft stehen wir uns bei der Liebe selbst im Weg: wir sind zu stur, zu eitel, zu arrogant, zu laut, zu leise, zu langsam, zu schnell, zu egoistisch, zu altruistisch usw. Wenn wir uns aber auf unseren Partner einlassen (und er/sie sich natürlich auch auf uns), dann kann es die perfekte Liebe geben. Unsere (Ur-) Großeltern haben es uns vorgemacht. Wir müssen es "nur" nachmachen. Oft ist es unsere Sturheit und unser Egoismus, die uns am Glücklichsein hindern. Und nein, ich schreibe das nicht einfach nur so. Ich habe es in meiner Beziehung schon selbst erlebt. Auch mein Verlobter und ich haben Höhen und Tiefen. Ja, unsere Beziehung stand vor garnicht all zu langer Zeit sogar vor dem Aus. Und warum? Nicht, weil wir uns nicht lieben würde oder einer von uns ein schlechter Mensch wäre oder sowas. Nein. Sondern weil wir uns selbst im Weg gestanden haben. Gott sei Dank haben wir es im letzten Moment gemerkt und die Kurve gekriegt. Also, wenn ihr eure große Liebe gefunden habt (und glaubt mir, ihr wisst, wann es soweit ist oder wenn ihr euch das nur vormacht weil ihr es wollt), dann haltet sie fest! Lasst euch auf ihn/sie ein und erlebt, wie schön es sein kann. Erlebt, wie schön es sein kann auch mal Kompromisse einzugehen, vielleicht weniger egozentrisch und stur zu sein, auch mal an den Anderen zu denken. Wenn ihr das gegenseitig tut, bekommt ihr so viel zurück!!! Und dann erlebt ihr, dass es diese perfekte Hollywood-Liebe auch im wahren Leben gibt :) Und ich sage euch: es gibt nichts Schöneres.

Nun noch ein kleiner, persönlicher Tipp von mir: das Gleiche, was mit einer Beziehung funktioniert, funktioniert auch mit Freundschaften ;) Auch die wollen gepflegt werden. Auch sie bedeuten Arbeit. Spätestens, wenn es euch einmal richtig schlecht geht und ihr nicht mehr wisst wohin, wisst ihr, warum ihr euch mit euren Freunden so viel Mühe gebt. Auch da spreche ich aus Erfahrung: als es mir kürzlich sehr schlecht ging, fielen mir drei Menschen ein, an die ich mich wenden kann. Zwei davon wohnen leider mehrere hundert Kilometer weg. Aber eine, ganz besondere Freundin, wohnt zum Glück recht nah bei mir und war für mich da. Klar, lachen kann man mit jedem. Aber weinen nicht. In solchen Momenten wird mir wieder klar, wie sehr ich ihre Freundschaft schätze und wie arm ich ohne sie eigentlich wäre. Natürlich möchte man, dass die guten Zeiten überwiegen (was ja zum Glück bei mir der Fall ist), aber wenn es mal hart auf hart kommt tut es gut zu wissen, wohin man gehen kann. Und das Gleiche gilt auch für meine Freunde: ich bin jederzeit da.
Es ist nicht wichtig, wie viele Menschen ihr eure Freunde nennt. Wichtig ist, dass es auch wirklich wahre Freunde sind. Das merkt man in der Regel leider nur in schlechten Zeiten...

In diesem Sinne wünsche ich euch alles Glück dieser Welt, Geduld und Liebe um an euren Beziehungen und Freundschaften zu arbeiten, wunderschöne Herzenstage und morgen einen schönen Valentinstag <3

Eure Janine

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vainstream Rockfest 2016

Hallo ihr Lieben ♥

Dieses Wochenende habe ich das Vainstream Rockfest in Münster besucht und möchte euch nun von meinen Eindrücken erzählen :)



#NinnisAbnehmChallenge Update#4 | Rezension forever schlank & Low Carb Kochbuch

Hallo ihr Lieben ♥

Diese Woche herrscht sowohl auf der Waage als auch beim Maßband Stillstand :/ Trotzdem habe ich etwas zu berichten: zwei sehr interessante Bücher :)