Direkt zum Hauptbereich

Kennst du deine Nachbarn wirklich?

Hallo ihr Lieben ♥


Heute gibt es wieder eine Rezension zu einem Buch von mir, das an der eigenen Menschenkenntnis zweifeln lässt und das auch zeigt, wie leicht wir beeinflussbar sind und wie schnell eine Lüge zur nächsten führt.
Die Rede ist von The Couple next Door aus dem Lübbe Verlag.


Inhalt des Buches:
"Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer – und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.

Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen – doch wer weiß, was sie finden wird …"
(Quelle:
https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/thriller/the-couple-next-door/id_5868120)


Direkt mit der ersten Seite steckt man mitten in der Geschichte. Man hat von Beginn an ein eher beklemendes Gefühl in der Bauchgegend, welches über die gesamte Lesezeit erhalten bleibt, und merkt, dass unter der glatten Oberfläche der Figuren einige böse Geheimnisse zu liegen scheinen. Man ist direkt gefesselt und das Buch wird zu einem richtigen Pageturner.
Der flüssige und einfache Schreibstil trägt da natürlich auch zu bei. Die Autorin lässt immer mal wieder nebenbei Dinge mit einfließen, die den Leser in eine falsche Richtung lenken und verunsichern. Das Ganze geschieht aber wie gesagt nebenbei und sehr unauffällig. Sehr geschickt.

Das Buch wird aus den verschiedenen Perspektiven der Hauptfiguren Anne, Marco und Detective Rasbach erzählt. Man erfährt dadurch zwar sehr gut, was die Personen fühlen, verbergen und "wie sie ticken", aber für mich wurde keiner wirklich greifbar.
Für mich war das Buch eher ein Familiendrama als ein Thriller. Ich hätte mir mehr Einblicke in die Ermittlungen gewünscht, da ich das persönlich total gerne mag. Aber ich denke, sowas ist Geschmackssache.
Das Ende hat mir gut gefallen und passte zum Gesamtbild des Buches.
Alles in allem ein gelungenes Werk, welches ich vor allem Lesern von Familiendramen und Liebhabern von Intrigen ans Herz legen möchte.


Diejenigen, die auch meinen Youtube-Kanal verfolgen, können sich demnächst noch auf die Hörbuch-Rezension freuen ;)



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Schöne und das Biest - Filmkritik

Hallo ihr Lieben
Wie viele andere auch, war ich bereits im Kino um mir die Realverfilmung von „Die Schöne und das Biest anzugucken“. Wie mir der Film gefallen hat und was ich über die Aufregung um LeFou denke, erfahrt ihr im Folgenden (natürlich spoilerfrei bzw. an einer Stelle mit Vorwarnung auf den Spoiler).

Gewinnspielauslosung | Empire of Ink

Hallo ihr Lieben ♥
Heute ist es endlich soweit und ihr erfahrt, wer die mysteriöse Kette gewonnen hat:

Kiss me in New York

Hallo ihr Lieben ♥

Zur Vorweihnachtszeit gehören natürlich auch Weihnachstromane. Ich habe Kiss me in New York aus dem Hause cbt passend zur Jahreszeit gelesen.